Foto: Elke Suhr

Dr. Donatella Chiancone-Schneider.  Foto: E.Suhr      mehr...
Lichtjahre – Rasanz und Farbe auf Erden und im Weltall in der Malerei Giacomo Ballas
Als Zeichen des technischen Fortschritts und der für die Moderne typischen Schnelligkeit ist das Auto in der Kunst des Futurismus (wörtlich: Zukunftsbewegung) ein sehr beliebtes Motiv. Dem Maler Giacomo Balla gelingt es, das Konzept der Geschwindigkeit zu isolieren und in abstrahierenden Bildern sichtbar zu machen. Die Darstellungen fahrender Autos fügen sich im Werk des italienischen Künstlers in eine konsequente Reihe von Studien über die Fortbewegung von Menschen, Tieren und Planeten ein, so dass sie von einem übergreifenden Interesse für das neue Thema des Dynamismus zeugen. Zusammen mit Meisterwerken der anderen Leitfigur des Futurismus, Umberto Boccioni, zählen Giacomo Ballas avantgardistische Gemälde zu den ersten Bildern überhaupt, die nicht nur die dritte, sondern sogar die vierte Dimension (die Zeit) auf einer flachen Leinwand erfahrbar machen. Als Beispiele wurden u.a. Abbildungen folgender Werke von Balla gezeigt: Bambina x balcone (1912), Dinamismo di un cane al guinzaglio (1912), La mano del violinista (1912), Linee andamentali (1913), Velocità d'automobile (1913), Auto in corsa (1913), Espansione dinamica (1913), Velocità di automobile + luce (1913), Velocità d'automobile (1913-1914), Velocità astratta (1913-1914), Velocità + rumore (1913-1914), Mercurio passa davanti al sole (1914).
Dr. Donatella Chiancone-Schneider, Kunst- und Filmhistorikerin, www.donatella.chiancone.eu

Der EINSTELLUNGSRAUM zur Vermittlung von Projekten zwischen Autofahrern und Fußgängern arbeitet seit 2001, um das Phänomen der Automobilität aus künstlerischer Sicht zu ergründen. Im Rahmen von "Autos fahren keine Treppen" 2011 wird nun anlässlich von 100 Jahre Futurismus und 10 Jahre EINSTELLUNGSRAUM getagt, um die Relation von anfänglicher Euphorie und aktueller Wertanalyse dieser Erfindung zu reflektieren.

in Zusammenarbeit
  mit dem  Istituto Italiano di Cultura Amburgo

17.06.2011  15:00h - 21:00h

Finissage Elke Suhr: Kreuzungen und andere Gebilde

  Logo
  EINSTELLUNGSRAUM e.V.
  FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR
   Vermittlung von Projekten zwischen
   Autofahrern und Fu§gŠngern

   
Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau

Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und Istituto Italiano di Cultura Amburgo
back