Adriane Steckhan:  Ereignishorizont / Transferierte Fotografie                                            20.11. - 05.12.2008
Foto Adriane Steckhan
Adriane Steckhan: o.T., Fotografie 2008
Die Bewegung belehrt uns Ÿber die RelativitŠt und damit die radikale SubjektivitŠt von Raum und Zeit. Je mehr die subjektive Beschleunigung steigt, desto langsamer flie§t von au§en betrachtet die Zeit, bis sie schlie§lich stillsteht. Der Ereignishorizont, jenseits dessen der Raum und die Zeit kollabieren, ist die OberflŠche des rasenden Stillstands.
Wird die Bewegung hingegen abgebremst und kommt zum Erliegen, beginnt die unumschrŠnkte Herrschaft der VergŠnglichkeit.

Durch Langzeitbelichtungen nimmt Adriane Steckhan der Bewegung ihre Chronologie und lŠ§t an ihre Stelle eine eingefrorene Gleich- zeitigkeit der Ereignisse treten. Den statischen Objekten gibt sie dadurch hingegen eine pulsierende zeitliche Tiefe. Auf transluziden HŠuten aus Polyacryl stehen sich so phantomhafter Stillstand und rastlose Spuren von Licht gegenŸber.
Steckhan 2008
Diese Ausstellung ist die 10. im Jahresprojekt BREMSEN des EINSTELLUNGSRAUM e.V.

Eršffnung:   20.11.08   19h
EinfŸhrung: Dr. Johannes L. Schroeder
Sie und Ihre FreundInnen sind herzlich eingeladen

Dauer der Ausstellung:
20.November bis 05.Dezember 2008


Gešffnet donnerstags freitags jeweils 17 - 20h
und nach Vereinbarung


Logo
          EINSTELLUNGSRAUM e.V.
          FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR    
               Vermittlung von Projekten zwischen
               Autofahrern und Fu§gŠngern

   

Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau

Gefšrdert von der Kulturbehšrde der Freien und Hansestadt Hamburg und Bezirksamt Wandsbek
back