Thomas Rieck: Übungsraum zur Verinnerlichung surrealistischer Annahmen
Installation mit Zeichnungen im weitesten Sinne
04. - 27.11.2020
Foto
              Thomas Rieck
Thomas Rieck | Flyer 2020

Übungsraum zur Verinnerlichung surrealistischer Annahmen

Man muss alles erstmal geübt haben, bevor man ahnt, was es bedeuten könnte.
Hühnersuppe = Hühnergrippe (Vogelgrippe)
Schweinebauch = Schweinegrippe
Sprit = Spirit  ( Guru Lager beer )
Message = Massage ( sich massieren lassen )
Exzessive Akkumulation von Privateigentum an Weltverbesserungsmitteln.
Murmeltierfleisch essen in der Mongolei oder lieber Fledermausflügel in Wuhan, dazu ein Corona Bier.
Die wirksame Unwirklichkeit regiert unangefochten 100 Jahre nach ihrer Erstbenennung durch  Guillaume Apollinair,
der den Begriff  "Surrealismus" für sein Theaterstück " Les mamelles de Tiresias" erfand. Untertitel: Ein surrealistisches Drama.

Etwas Schönes schaffen zu wollen ist nach Andre Breton kontraproduktiv, einer Aussage, der ich eingeschränkt zustimme. Der vorauseilende Gehorsam im Dienste marktfähiger Ästhetik ist wieder neu zu hinterfragen. Artvielfalt ergibt sich aus der Abwehr falscher, verlogener Gewissheiten.
Thomas Rieck, 5.10.2020

CV: 1973 - 1980 Studium Freie Kunst und Kunsterziehung an der H.f.B.K und der Universität in Hamburg. Seit 1988 Dozent und Vertretungsprofessor an der HAW und der H.f.B.K. in Hamburg, 2017 in China, an der Beijing Normal Universität. Seit 1996 Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg. Seit 1980 Ausstellungen im In - und Ausland, zuletzt 2019 Galerie Kammer, Hamburg und Onkaf Gallery, New Delhi, India, www.onkaf.com ( I like India and India likes me ).
Preise und Stipendien, Auswahl: Villa Massimo, Rom; Worpswede, Barkenhoff; Cite Internationale des Arts, Paris; Arbeitsstipendium Kunstfonds.
Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen: Hamburger Kunsthalle, Emschertal Museum, Herne; Qingdao Municipal Museum, China; Falckenberg, Hamburg; A. Baur, Hamburg.
Lebt und arbeitet in Hamburg.

Der 09. Beitrag zum Jahresprogramm SPRIT  und SPIRIT des EINSTELLUNGSRAUM e.V. 2020


Vernissage: 04.11.2020 19:00h

Einführung: Dr. Thomas J. Piesbergen (virtuell)
Dauer: 05. - 27.11.2020
geöffnet donnerstags und freitags 17:00h - 20:00h
_________________________________________________________
Fluktuierende Besichtigung der Ausstellung am 04. November 2020
Bitte auf Abstand und Mund-Nasenschutz achten.

Logo EINSTELLUNGSRAUM
                                e.V.
EINSTELLUNGSRAUM e.V.
FUER KUNST IM STRASSENVERKEHR

Vermittlung von Projekten zwischen
Autofahrern und Fussgängern


Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau  

              
Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und Bezirk Wandsbek
back