Janine EggertSuperposition | Skulptur und Video                                            
  08. - 31.03.2017
Pressetext
Janine Eggert beschäftigt sich in ihrer Praxis mit Fragen der Identifizierbarkeit und Assoziation. Sie löst Gegenstände und Situationen aus ihren Kontexten und richtet ihr Augenmerk auf das Potential zur Umdeutung. Sie konzentriert sich auf Sehgewohnheiten und präsentiert uns eine alternative Realität, eine andere Möglichkeit, ein Multiversum.
In der Ausstellung „Superposition“ präsentiert Janine Eggert neue Arbeiten. In ihren Skulpturen und Videos greift sie Objekte und Orte auf, die sie an Industriestandorten, technologischen Anlagen oder in technischer Architektur findet und transformiert sie durch Verschiebungen in Material, Farbe und Perspektive in Objekte aus einer anderen Realität und Aussichten in eine andere Zeit. Die Arbeiten scheinen wie Verschiebungen zwischen Zeit und Raum, die wie ein Blick durch einen Spiegel sind, der versucht, die ferne Zukunft zu bestimmen.

Superposition bezeichnet in der Physik eine Überlagerung gleicher physikalischer Größen, die sich dabei aber nicht gegenseitig behindern. So verhält es sich auch mit Janine Eggerts Arbeiten. Die Sichtbarkeit des ursprünglichen Kontext und das Potential zur Umdeutung sind wie zwei entgegengesetzte Vektoren, die sich jedoch nicht aufheben.

Janine Eggerts Arbeiten wurden bereits in München, New York und Athen gezeigt sowie in der Hamburger Kunsthalle und dem Kunsthaus Hamburg. Sie umfassen großformatige, ortsspezifische Installationen, Skulpturen und Siebdrucke. Janine arbeitet künstlerisch als Individuum so wie auch in verschiedenen permanenten oder temporären Zusammenschlüssen. Seit 2005 arbeitet sie bereits mit Philipp Ricklefs zusammen und realisierte mit ihm 2012 die Kunst am Bau Arbeit „Broken Figure of Thought“  in der HafenCity.

Parallel zu ihrer Arbeit als Künstlerin hat sie 2014 den Ausstellungsraum Lady Fitness gegründet und  kuratiert u.a. auf Skulptur konzentrierte und ortsspezifische Ausstellungen, wie 2015 “Arcadia Unbound” im Funkhaus Berlin.
2016 war Janine Stipendiatin im Künstlerhaus Lauenburg. 2012 war sie Teilnehmerin am Goldrausch Programm und ist zusammen mit Philipp auf einem Post Panmax Containerschiff gereist. Janine (*1978) hat an der Hochschule für bildende Künste Hamburg studiert und lebt und arbeitet in Berlin
Janine Eggert, 2017
Flyer
              Jeanine Eggert
Die 02. Ausstellung im Jahresprogramm DREHMOMENT des EINSTELLUNGSRAUM e.V.
Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und Bezirksamt Wandsbek
Janine Eggert  |  Flyer, 2017

Eröffnung:   Mittwoch, 08.03.2017  19h
Einführung: Dr. Thomas J. Piesbergen
Finissage: 31.03.2017  ab 19h

Sie und Ihre FreundInnen sind herzlich eingeladen
Dauer der Ausstellung: 09. bis 31.03.2017

Geöffnet donnerstags + freitags jeweils 17 - 20h

und nach Vereinbarung

Paul-Klinger-Künstlersozialwerk-facebook
Logo
  EINSTELLUNGSRAUM e.V.
  FUER KUNST IM  STRASSENVERKEHR
   Vermittlung von Projekten zwischen
   Autofahrern und Fussgängern


Wandsbeker Chaussee 11
22089 Hamburg
info@einstellungsraum.de
TelFax: 040 - 251 41 68
Bus 25  35  36
U1 - Wartenau

Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und Bezirk Wandsbek
back